„10 Jahre ksg Leipzig“ – seit 2007 arbeitet unser Leipziger Team nun schon erfolgreich zusammen, plante und realisierte eine große Zahl von deutschland-weiten Projekten; vom Sophienpalais in Hamburg bis hin zu den Fraunhofer-Instituten in Bayreuth und Freiburg. Ein guter Anlass, die aktuelle „ksg inside“ diesem Jubiläum zu widmen und einige der entstandenen Bauten vorzustellen.

Angefangen hat es allerdings schon ein wenig früher: Von Dessau aus wurden damals – parallel zu der Professur an der Hochschule Anhalt am Bauhaus Dessau – die ersten Bauten in Sachsen-Anhalt und Sachsen betreut. Zu nennen wären hier die Erweiterungsbauten des Fachbereichs Architektur in Dessau, das Seniorenwohnheim in Rosslau, die Hochschule Wernigerode, aber vor allem die innerstädtischen Bauten in Halle. Von 1998 bis 2000 realisierten ksg dort den Kaufhof am Marktplatz, das Händelhaus-Karrée, welches den deutschen Städtebaupreis erhielt, oder das Stadtarchiv Halle. Letzteres wurde mit dem deutschen Natursteinpreis ausgezeichnet. Zudem waren ksg bei zahlreichen städtebaulichen Wettbewerben erfolgreich:  Zu nennen sind die Neustrukturierung des Plattenbaugebietes Silberhöhe oder der Forschungscampus am Weinberg, in dessen Folge die Biologischen Institute entstanden. In dieser Zeit entwickelte sich die „spezifische Handschrift“ des Büros, bei der Typologie und Tektonik aus dem „städtebaulichen Argument“ abgeleitet sind. Die Sichtbetonfertigteile in Dessau und Halle ruhen beispielhaft auf diesem Prinzip; denn hier wurde Bezug zu den Plattenbauten der Nachkriegsmoderne genommen. Ebenso der spezielle Backstein der Biologischen Institute, welcher - den Ziegeln der damals noch zum Teil ruinösen Bauten in der Innenstadt Halle entsprechend - aus gelbem und rotem Lehm nachgemixt wurde. Das Eingebundensein in einer städtebaulichen Diskussion zur Wiederbelebung der Innenstadt Halles durch die Bauaufgaben im Zentrum ermöglichte dem Büro eine kontextbezogene, auf die Architektur der Stadt ausgerichtete Erfahrung.

Heute ist ksg in Leipzig ein in allen Arbeitsbereichen autonomes Büro; vom Wettbewerb über Projektleitung und Ausführungsplanung bis hin zur Bauleitung. Die ksg-Prinzipien und Entwurfsgedanken werden sichtbar – in Forschungsprojekten, öffentlichen Bauten, Wohnungsensembles, Neubauten und mehreren Transformationen sowie ganz aktuell dem Justizzentrum Leipzig und einem Hochhaus in Jena – alle zusammengefasst in der „ksg inside“.

Bei Interesse senden wir Ihnen unsere neueste Ausgabe "ksg inside | 10 Jahre ksg Leipzig" zu. Bitte wenden Sie sich dazu an Natalie Bräuninger, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unser besonderer Dank gilt den Partnern der aktuellen Ausgabe –
FSB, multipor und Carpet Concept.

 

Zurück