Zwischen neu gefasstem Wiener Platz und Gerling-Hochhaus entstand ein neues Bezirksamt. Neben der reinen Rathausfunktion beherbergt der Neubau eine Stadtbücherei, eine Zweigstelle der Volkshochschule sowie eine privat betriebene Kantine mit Bistro.

Das siebengeschossige Bezirksrathaus umschließt, zum rückwärtigen Hochhaus geöffnet, einen Innenhof. Im Hofinneren durchstößt ein ellipsoider, die Volkshochschule beherbergender Baukörper den uförmigen Verwaltungsbau und kennzeichnet den Hauptzugang zum Rathaus. Vom Wiener Platz fließt der öffentliche Raum entlang der beiden Körpersseiten durch die Halle des Gebäudes. Der Innenhof als Zwischenbereich von Gebäudehülle und –innerem wird mit einer spiegelnden, semitransparenten Decke überspannt und nimmt öffentliche Nutzungen wie Bibliothek und Meldehalle auf.

Bauherr: Stadt Köln
BGF: 20.000 m²
Leistungszeit: 1995 - 1997
1. Preis Realisierungswettbewerb