Inmitten der historisch geprägten Altstadt von Halle entstand die Erweiterung des „Kaufhof“ mit ca. 10.000 m2 Verkaufsfläche.

Das neue Gebäude nimmt in seiner städtebaulichen Struktur Bezug zum Vorgängerbau der „Alten Waage“. Die Ausrichtung der Hauptfassade erfolgte in Richtung des Roten Turms und schließt damit die jahrzehntelange Lücke am Marktplatz. Zusätzlich zum feingliedrig gestalteten Neubau sind zwei teils denkmalgeschützte Bestandsgebäude in den neuen Kaufhauskomplex integriert worden: das ehemalige Katasteramt aus dem 20. Jahrhundert sowie ein kleines Stadthaus mit mittelalterlichem Ursprung.

Bauherr: Frankonia Eurobau AG & Co. KG
BGF: 10.000 m²
Leistungszeit: 1999 - 2004
1. Preis Realisierungswettbewerb