Der Entwurf von kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH (ksg) sieht einen Zentralbau vor, der als Solitär sternförmig in den Raum greift. Die freie Kreuzform definiert den Raum und verankert sich auf dem Gebäude des DLR als große Skulptur, so dass der skulpturale Aspekt des Solitärs vom Hauptgebäude unmittelbar wahrgenommen wird.

Über Eck entfaltet der Neubau seine plastischen Qualitäten, die auf selbstverständliche Weise bildhaft und ikonographisch einprägsam die Hauptverwaltung des DLR verkörpern - das Logo wird zur Skulptur. Der Zentralbau ist ein modernes kommunikationsorientiertes Gebäude, das kurze Wege, zentrale Besprechungsräume und attraktive Kommunikationszonen anbietet und in seiner Zonierung eine hierarchiefreie Gleichwertigkeit der Büroräume ermöglicht. In dessen Mitte befindet sich eine zentrale Halle als Identifikationsort für alle Mitarbeiter, weil alle Wege durch oder an der Halle entlang führen.

Der DLR Neubau Bürokomplex Gebäude 5 am Standort Köln-Porz umfasst eine Nutzfläche von ca. 9 300 m², darin enthalten sind Büroflächen sowie Archivflächen, Druckerei und Fotoabteilung.

Bauherr: DLR Baumanagement Köln
Leistungszeit: 2013 - 2016
Beauftragung nach VOF-Verfahren 2012