Am Rand des Hochschulcampus ist mit dem DLR-RY Bremen ein neues Forschungsgebäude für das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt entstanden. Angeschlossen über eine Verbindungsbrücke wird das vorhandene Gebäude  um ein zweigeschossiges Laborgebäude erweitert.

Der Zusammenbau von Kompaktsatelliten und anderen Raumfahrtgeräten erfordert hoch spezialisierte Laboreinrichtungen- und räume. Neben hochtechnisierten Entwicklungs- und Testlabors werden Reinräume und Werkstätten im Bereich der Systemtechnik benötigt. Auch das Äußere des Gebäudes zeugt von technischer Innovation: ähnlich einem Hitzeschild erhielt die Fassade eine Hülle aus rautenförmig angebrachten Keramikkacheln.

ARGE mit Architekten BDA Feldschnieders+Kister, Bremen
Bauherr: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
BGF: 3.850 m²
Leistungszeit: 2008 - 2011
Beauftragung nach VOF-Verfahren 2008