Die denkmalgeschützte ehemalige Frauenklinik wurde im Zuge der Umnutzung für die Universität saniert und erweitert. Im März 2012 fand die offizielle Übergabe statt, während schon seit Herbst 2011 zwei Institute in dem charakteristischen Altbau mit seiner behutsam integrierten Erweiterung arbeiten.

Mit seiner hellen Putzfassade sowie den Reliefierungen führt der Neubau die Formensprache des Altbaus in einer zeitgemäßen Interpretation fort. Während er die größeren Seminarräume und Hörsäle beherbergt, sind im Altgebäude die Räume des Instituts für Psychologie und des Leibniz-Instiuts für Wissensmedien angesiedelt.

Bauherr: Vermögen und Bau Baden-Württemberg
BGF: 16.200 m²
Leistungszeit: 2008 - 2012
Beauftragung nach VOF-Verfahren