Auf dem Baufeld WA 15 im Süd-Osten des Clouth-Quartiers entstehen derzeit auf 5.370 m² BGF insgesamt 28 Eigentumswohnungen von 62 m² mit bis zu 136 m². Die Architektenplanung geht zurück auf den städtebaulichen Wettbewerb aus dem Jahr 2013, bei dem kister scheithauer gross architekten aus Köln den 3. Platz belegten. Die Wohnungen sollen Ende 2016 bezugsfertig sein.



Der Bauherr – die moderne stadt | Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwicklung mbH – entwickelt derzeit das Gelände der ehemaligen Clouth Gummiwerke. Auf 14,5 ha entstehen hier in einem lebendigen Quartier moderne Wohnungen und Arbeitsplätze sowohl in alter Industriearchitektur als auch in anspruchsvollen Neubauten. Stadthäuser, Geschosswohnungsbau – frei finanziert und öffentlich gefördert – Baugruppen, Künstlerateliers und Raum für kreative Berufe, Gastronomie und attraktive Freiflächen verbinden  sich zu einem Quartier mit eigenem Charakter mitten im quirligen Stadtteil Nippes. Im neuen Clouth-Quartier werden ca. 1.000 Wohnungen gebaut, auf ca. 25.000 m² Bruttogrundfläche entsteht Raum für 500 bis 1.000 Arbeitsplätze.

Der Entwurf von ksg für das Baufeld WA 15 greift die vom Bauherrn vorgeschlagene Typologie auf und verstärkt diese sowohl architektonisch als auch in Verbindung mit der Gestaltung der Außenanlagen. Skulpturale Baukörper mit hoher Oberflächenqualität stehen als Ecksteine in einem Baumteppich. Vertikale Fenster werden in das Ziegelvolumen eingeschnitten und unterstreichen so die Idee des Skulpturalen. Farbige Akzente geben dem Gebiet ein neues Gesicht, gemeinschaftlich genutzte Flächen verstärken den urbanen Charakter.





Bauherr: die moderne stadt | Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwicklung mbH
BGF: 5370 m²
Leistungszeit: 2014 – 2016
städtebaulicher Wettbewerb, 2013