Im Westen zur Straße „Waldesruh“ gelegen ergänzen zwei neue Gebäude das bestehende, ebenfalls sanierte Ensemble des Seniorenheims. Eine neue, gläserne Eingangshalle verbindet den Sozialtrakt sowie das alte Bettenhaus mit den beiden Neubauten. Differenzierte Höfe und Grünflächen liegen gartengleich zwischen den einzelnen Häusern.

Die beiden winkelförmigen Neubauten orientieren sich mit ihren Abmessungen an der Umgebung und nehmen auf zwei Geschossen etwa 70 barrierefreie Wohnplätze auf. Dabei stand eine größtmögliche Süd-Ausrichtung bei einem Höchstmaß an Intimität der Zimmer im Vordergrund. Auch im Detail finden sich viele altersgerechte Ausführungen wieder: So sorgt ein Farbsystem für die geschossweise Orientierung, während breite Fensterbänke in Sitzhöhe zur Kommunikation auf den lichten Fluren einladen und den Ausblick in grünen Gärten freigeben.

 

Bauherr: Saarländischer Schwesternverband e.V.
BGF: 7.450 m²
Leistungszeit: 1998 - 2002
1. Preis Realisierungswettbewerb